Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

 

 

 

 

GPX-Datei der Ad santos Ciclisti-Niederrheintour könnt Ihr hier runterladen.

Start der Permanenten RTF ist in Xanten in der Orkstraße beim Hotel Neumaier. Dort können für Wertungskartenfahrer die Karten abgestempelt werden, es wird eine Startgebühr von 4 € erhoben. Parkmöglichkeit gibt es in der Rheinbergerstraße entlang des Ostwalles, der direkt an der B57 liegt.Von der Orkstraße geht es am Ostwall entlang Richtung des Arächologischen Park Xanten, dann an der Xantener Südsee Richtung Wardt an der Jugendherberge und dem Oktoberfestzeltplatz vorbei entlang der Xantener Nordsee nach Vynen.

In Vynen wird am Kreisverkehr auf die Rheinallee rechts abgebogen um auf dem Rheindamm nach Obermörmter zu kommen. Der rege Schiffsverkehr der Rheins kann von da aus bestens beobachtet werden. Von Obermörmter geht es auf der Reeser Straße rechts weiter via Niedermörmter auf der Rheinstraße Richtung Hönnepel am Kernwasser Wunderland vorbei nach Grieth. Dort wird über Wirtschaftswege dann die Emmericher Rheinbrücke angesteuert um dann kurz davor links abzubiegen und via Huisberden auf der Sommerlandstraße geht es bis Till. Am Kreisverkehr wird die Moyländer Allee Richtung Schloß Moyland angesteuert. Ein nettes Cafe am Schloß Moyland lädt zur Rast ein.

Es geht weiter nach einem kurzen Anstieg links auf die Alte Bahn um am Kreisverkehr rechts nach Louisendorf zu fahren. In Louisendorf einmal ums Viereck dann Richtung Neulouisendorf weiter eine kurze Abfahrt, dort jedoch vor der Linkskurve rechts den Totenhügel hoch  um dann oben in den Delsenweg abzubiegen. Tempo raus. Hier könnte der Weg bei nasser Witterung ggf. von der Erderosion leicht beeinträchtigt sein. Es geht weiter über den Hochwald am Restaurant Nachtigall rechts Richtung Uedemerbruch dann links ein kurze Steigung hoch, rechts den Tüschenwald hoch um nach der Abfahrt Sonsbeck zu durchfahren um später am Grenzdyck vor der letzten Steigung am Veener Berg nochmals die niederrheinische Landschaft zu genießen. Dann ist es schon geschafft, der Blick auf den Xantener Dom zeigt den richtigen Weg. Im Biergarten vom Hotel Neumaier schmeckt das Isotonische Kaltgetränk.  Am schönen Marktplatz von Xanten, ist das Eiscafe Santin der Anlaufpunkt für verlorengegangene Kalorien. 

Sehenswertes an der Strecke